Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20)

 

   
         
Fahrgestell: Mercedes Benz

HLF polarisiert1

 

Aufbau: Ziegler
Baujahr: 2011
Besatzung:  1/8
Funkrufnamen: Florian Emmerich 2 HLF20 1 
Ausstattung: - Atemschutzgeräte
  - Überdruckbelüfter
  - hydraulisches Rettungsgerät
 

- Wärmebildkamera

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) ist auf Grund seiner umfangreichen Ausstattung zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung das Erstausrückefahrzeug.

Zur Brandbekämpfung verfügt das Fahrzeug über einen 2400 Liter Löschwassertank, 120 Liter Schaummittelkonzentrat, sowie 12 kg Löschpulver. Neben der standartmäßigen Beladung mit Atemschutzgeräten, Schläuchen und diversen Armaturen, verfügt das Fahrzeug über eine moderne zusätzliche Ausstattung. 

Dazu gehören eine Wärmebildkamera, die es ermöglicht Personen und Glutnester aufzufinden. Zur Menschenrettung wird ein Sprungrettungsgerät, sowie eine vierteilige Steckleiter vorgehalten. Um Bereiche rauchfrei zu halten, wird ein Überdruckbelüfter und ein Rauchschutzvorhang vorgehalten. Damit auch eine ausreichende Eigensicherung gewährleistet werden kann, ist ein Mehrgasmessgerät, sowie eine Notfalltasche für Atemschutznotfälle verlastet.  

Im Bereich der technischen Hilfeleistung wird ein hydraulischer Rettungssatz, bestehend aus Schere, Spreizer und Rettungszylinder mitgeführt. Zur Ergänzung bei Verkehrsunfällen stehen Unterbaumaterial, Glassäge, diverser Patentienschutz und Absicherungsmaterial gegen den fließenden Verkehr zur Verfügung. Zum Ausleuchten von Einsatzstellen werden ein pneumatischer Lichtmast mit Scheinwerfer, sowie zwei zusätzliche Arbeitsscheinwerfer mit Stativ eingesetzt. Für kleinere technische Arbeiten wurde diverses Werkzeug verlastet. Somit ist das Fahrzeug für fast alle möglichen Einsatzszenarien ausgerüstet. 

 

 

  • HLF polarisiert1
  • IMG_5378
  • IMG_5385
  • IMG_5408
  • IMG_5416
  • IMG_5420
  • IMG_8731
  • IMG_8741-1
  • exam1333x2000
  • rauchvorhang1333x2000